A. Lühr-Lehrs

zurück zu den Inhaltsstoffen

zurück zur Heimseite

Wiesenbärenklaue, heracleum sphondylium


Heracleum sphondylium - Blüte

Inhaltsstoffe

Heracleum sphondylium enthält Kampferöl, Phellopterin, Pimpinellin, Isopimpinellin, Sphondin, Bergapten (Heraclin), Isobergapten, Xanthotoxin, Umbilliferon, Rutin, Trimethylamin, Isoamylamin, Imperatorin, Pellopterin, Pentacosan, Heptacosan, Octacosan, Nonacosan, Tricontan, Hentriacontan, Beta-Sitosterin, Cerylalkohol, ätherisches Öl, Glutamin-, Arginin-, Petroselin-, Öl-, Linol-, Palmitin-, Chlorogen- und Kaffeesäure. Als Ferment wurde Chlorophyllase nachgewiesen.

Pharmakologie

Die fluoreszierenden Furocumarine des Bärenklaus besitzen eine photosensibilisierende Wirkung, sie erzeugen die sogenannte "Wiesendermatitis". Klaber konnte eine spasmogene (krampferzeugende) und mutagene (DNA-verändernde) Wirkung der Furocumarine nachweisen. Pimpinellin und Isopimpinellin haben spezifische Wirkung bei Tuberkulose.

Anwendung der homöopathischen Potenzierung D2 in HERALVENT.

Zentrales Nervensystem

Lähmung der Nervus trigeminus, N. lingualis und N. facialis.
Reaktionsmittel für das ZNS bei Immunblockade, z.B. Multipler Sklerose, endogenem Ekzem, etc.

Wirbelsäule

HWS-Syndrom mit Bewegungssperre, Schulterhochstand durch Muskelkrampf (in der Literatur werden Muskelkrämpfe bei Vorliegen von Magenleiden genannt).
Wir konnten Muskelzuckungen mit Bewegungsanomalien feststellen, z.B. Schulter, Arme.
Starke Schmerzen ab Brustwirbel 7-9 bis zum Übergang Lendenwirbel (Kombination mit Cimicifuga D30 oder Agaricus muscarius D30 bringt Besserung bis Heilung).

Atemwege
Fließschuppen mit heftigem Niesreiz, Pollinosis, Atemnot, Asthma bronchiale.

Magen
Übelkeit, Erbrechen mit schwerem Würgereiz.

Endokrine Drüsen
Frigidität
, Mangel an Nebennierenmark- und -rindenhormonen, Antriebsmangel.

Genitale
Infektionen der inneren Geschlechtsorgane, auch durch Pilze.

Haut

Seborrhoea capititis, Hefepilzinfektion der Kopf- und Gesichtshaut, evtl. oberer Brust- und Schulterbereich. Trockene, kleieartige Schuppung, Krusten in der behaarten Kopfhaut.

Berichte über die Wirkung bei hypotonen Kreislaufkrisen mit schweren Schwindelzuständen liegen vor. Außerdem wird HERALVENT verordnet bei Schmerzen unter dem linken Rippenbogen, über der Milz, Angstzuständen, hochgradiger Empfindlichkeit der Augen gegen Sonnenlicht (ZNS) und einer stark erhöhten Lidschlagfolge.